Agoraphobie: Diagnose

Die Diagnose der Agoraphobie wird üblicherweise entsprechend der Kriterien der Internationale Klassifikation der Krankheiten (International Classification of Diseases - ICD-10) und des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-IV bzw. DSM-5) gestellt.

Dabei muss beachtet werden, dass ICD-10, DSM-IV und DSM-5 in der Diagnosestellung der Agoraphobie und der Panikstörung voneinander abweichen, da je nach Diagnosesystem eine unterschiedliche Ätiologie und Pathophysiologie dieser Krankheitsbilder zugrunde gelegt wird.

Während die ICD-10 die Agoraphobie mit/ohne Panikstörung diagnostiziert, wird im DSM-IV in die Panikstörung mit/ohne Agoraphobie differenziert. Im DSM-5 sind die Agoraphobie und die Panikstörung zwei eigenständige Diagnosen.

Weiterlesen:
   • Agoraphobie: Diagnose nach ICD-10
   • Agoraphobie: Diagnose nach DSM-5