Copenhagen Burnout Inventory (CBI)

Das Copenhagen Burnout Inventory (CBI) wurde von Kristensen et al. 2005 als neues Testinstrument zur Evaluierung des möglichen Vorliegens eines Burn-out-Syndroms eingeführt.

Das CBI erfasst in drei Skalen die Parameter personal burnout, work-related burnout und client-related burnout.

Bezüglich der Validität des CBI ergibt sich aus testpsychologischer Sicht - wie auch beim Maslach Burnout Inventory und den weiteren burnoutspezifischen Testinstrumenten - das Problem, das bisher keine valide Definition des Burn-out bzw. des Burn-out-Syndroms vorliegt.

(vgl. Kristensen 2005, Milfont 2007)