Depressive Störungen: Ursachen

Bezüglich der Ursachen der Depressiven Störungen gibt es verschiedene Theorien und Modelle, die zu erklären versuchen, wie eine Depression entsteht und/oder aufrecht erhalten wird. Neben genetischen und neurobiologischen Faktoren werden unter anderem familiäre Einflüsse in der Herkunftsfamilie diskutiert.

Darüber hinaus gibt es verschiedene psychoanalytische, tiefenpsychologische und kognitiv-behaviorale Modelle (z.B. das Verstärkungstheoretisches Modell der Depression nach Lewinsohn, das Konzept der erlernten Hilflosigkeit nach Seligman und das Kognitionstheoretisches Modell der Depression nach Beck).

Daneben gibt es verschiedene weitere Modelle wie z.B. das Depressionskonzept nach Klerman und Weissman, das Modell einer gemeinsamen dienzephalen Endstrecke nach Akiskal und McKinney und das Depressionskonzept nach McCullough.

Dabei ist nach neueren Erkenntnissen vermutlich keines der Modelle “alleine gültig”, vielmehr finden sich viele Betroffene mit ihrem Erleben und Verhalten in verschiedenen Elementen der eben genannten Faktoren und Erklärungsmodelle wieder.