Klinische Psychologie
und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Generalisierte Angststörung

Die Generalisierten Angststörung (GAS) (engl. generalized anxiety disorder) ist eine Erkrankung, bei der die Betroffenen unter einer generalisiert und anhaltend auftretende Angstsymptomatik, die insbesondere durch ausgeprägte Sorgen und ängstlichen Erwartungen gekennzeichnet ist, leiden.

Im Gegensatz zu den Phobien ist die Angst nicht auf bestimmte Umgebungsbedingungen oder Situationen beschränkt sondern "frei flottierend".

Die Symptome der generalisierten Angststörung sind variabel, neben den kontinuierlichen Sorgen leiden viele Betroffene an Symptomen wie z.B. Konzentrationsstörungen, Hypervigilanz, Ruhelosigkeit oder Schlafstörungen. Darüber hinaus können z.B. auch körperliche Beschwerden wie ständige Nervosität, Zittern, Muskelspannung, Schwitzen, Benommenheit, Herzklopfen, Schwindelgefühle oder Oberbauchbeschwerden auftreten.
 

Epidemiologie

Die Lebenszeitprävalenz der Generalisierten Angststörung wird für Deutschland auf ca. 4 bis 6 % geschätzt. Die Punktprävalenz liegt bei ca. 2%.

Weiterlesen: Generalisierte Angststörung: Epidemiologie

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Diagnose

Die Diagnose der Generalisierten Angststörung wird zumeist entsprechend den Kriterien der ICD-10 oder des DSM-5 gestellt.

Weiterlesen: Generalisierte Angststörung: ICD-10

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Komorbidität

Die Generalisierte Angststörung hat eine hohe Komorbidität mit Depressiven Störungen. Es wird geschätzt, das ca. 40 bis 60 % der von einer GAS Betroffenen auch unter einer Depression leiden.
 

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Differenzialdiagnose

In Bezug auf die Differenzialdiagnose der Generalisierten Angststörung sollten neben anderen psychischen Erkrankungen, wie zum Beispiel anderen Angststörungen oder Depressionen, auch bestimmte internistische oder neurologische Erkrankungen ausgeschlossen werden
 

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Symptome

Grübeln und Gedankenkreisen

Die Betroffenen leiden unter einem andauernden Grübeln und Gedankenkreisen, dass sich auf die Sorgen vor möglichen Bedrohungen oder Gefahren bezieht.

Im Gegensatz zu einigen anderen psychischen Störungen, bei denen die Betroffenen Angst vor eher abstrakten Gefahren haben, beziehen sich die Sorgen der Betroffenen bei der Generalisierten Angststörung nahezu immer auf Bedrohungen, die in der Realität wirklich eintreten könnten - mit der Besonderheit, dass die Erkrankten die Eintretenswahrscheinlichkeit dieser Ereignisse oder deren Folgen erheblich überschätzen.

Typische Ängste sind zum Beispiel die Sorge, dass einem selber oder einem Familienagehörigen ein Unfall passieren könnte, oder die Befürchtung, dass sich bestimmte Unwetter oder Naturkatastrophen ereignen könnten.

Auch Krankheitsängste können im Rahmen der Generalisierten Agststörung auftreten. Im Gegensatz zur Hypochondrischen Störung bzw. der Illness-Anxiety-Disorder richten sich diese Krankheitsängste bei der Generalisierten Angststörung aber weniger auf bestimmte Krankheitssymptome, sondern vielmehr auf eine allgemeine, eher unkokrete Sorge, “schwer krank werden” zu können.

Viele Betroffene haben - getriggert durch die im Rahmen der Generalisierten Angststörung wiederholt auftretenden Stimmungstiefs und Grübeleien - auch die Sorge, “verrückt” oder “depressiv” zu werden, verbunden mit der Befürchtung, “dann nie wieder gesund zu werden...”.
 

Vermeidungsverhalten / Sicherheitsverhalten

Ein weiteres typisches Symptom der Generalisierten Angststörung ist, dass die Betroffenen im Verlauf ein ausgeprägtes Vermeidungs- und Sicherheitsverhalten aufbauen.

Weiterlesen: Generalisierte Angststörung: Symptome

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Verlauf

Der Verlauf der Generalisierten Angststörung ist oftmals chronisch mit einer Krankheitsdauer von mehreren Jahren. Die Rate an Spontanremissionen ist eher gering.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Therapie

Für die Therapie der Generalisierten Angststörung werden die Durchführung einer Psychotherapie sowie die Pharmakotherapie empfohlen.

Weiterlesen: Generalisierte Angststörung: Therapie

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Psychotherapie

In der Behandlung der Generalisierten Angststörung hat die Psychotherapie einen hohen Stellenwert. Dabei werden zwei Psychotherapie-Verfahren bevorzugt empfohlen, die so genannte Kognitive Verhaltenstherapie sowie die Psychodynamische Psychotherapie.

Weiterlesen:
  
• Generalisierte Angststörung: Psychotherapie
  
• Generalisierte Angststörung: Verhaltenstherapie
   • Generalisierte Angststörung: Psychodynamische Psychotherapie
 

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Pharmakotherapie

In der Pharmakotherapie der Generalisierte Angststörung kommen Medikamente aus verschiedenen Wirkstoffgruppen zum Einsatz. Empfohlen werden zum Beispiel bestimmte Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) wie Escitalopram oder Paroxetin sowie Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI) wie Duloxetin oder Venlafaxin. Zum Einsatz kommen darüber hinaus u.a. die Wirkstoffe Opipramol, Pregabalin und Buspiron.

Weiterlesen: Generalisierte Angststörung: Pharmakotherapie

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Selbsthilfegruppen

Neben der Psychotherapie und der medikamentösen Behandlung können Betroffene mit einer Generalisierte Angststörung Unterstützung z.B. auch durch die Teilnahme an Selbsthilfegruppen erfahren.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Zum Weiterlesen...

 

“Generalisierte Angststörung”
 

Generalisierte Angststörung

Mit “Generalisierte Angststörung” von Eni S. Becker und Jürgen Hoyer setzt der Hogrefe-Verlag seine erfolgreiche Reihe Fortschritte der Psychotherapie fort.

In kurzgefasster Form finden sich die wichtigsten Informationen zur Diagnostik, Pathogenese, Epidemiologie und Therapie der Generalisierten Angststörung.
 

Weiterlesen: “Generalisierte Angststörung” - Buchrezension

Dieses Buch im Online-Buchhandel: Amazon.de   Buch.de   Bücher.de

Literatur

Generalisierte Angststörung: Fachbücher
 

Becker ES, Hoyer J (2005): Generalisierte Angststörung. Göttingen: Hogrefe.
   • Buchrezension >>
   • Dieses Buch bei Amazon.de >>
   • eBook bei Amazon.de >>

 

Generalisierte Angststörung: Leitlinien
 

Bandelow B, Wiltink J, Alpers GW, Benecke C, Deckert J et al. (2014): Deutsche S3-Leitlinie Behandlung von Angststörungen.
Online-Version >>

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (Hrsg.) (2000). Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von Angsterkrankungen. In: Dengler W, Selbmann HK (Hrsg.). Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von Angsterkrankungen. Steinkopff-/Springer-Verlag.

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (Hrsg.) (2007). Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von psychischen Störungen im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter. 3. Auflage. Deutscher Ärzte-Verlag.

 

Generalisierte Angststörung  Generalized Anxiety Disorder  Generalized Anxiety Disorder

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 




Leserbewertung:

4.5 Sterne   4.5  Sterne   ( 64  Leser haben diesen Artikel bewertet.)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

        




 


Diese Seite empfehlen:





Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:
 

Loading



Gesundheit und Psyche

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ängste und Phobien
Ängste und Phobien (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikattacken
Soziale Ängste  -  Spezifische Phobien  -  Generalisierte Ängste
Höhenangst  -  Klaustrophobie  -  Spinnenangst

Zwänge und Zwangsspektrumsstörungen
Zwänge (Übersicht)  -  Zwangshandlungen  -  Zwangsgedanken

Depressionen und Biplare Erkrankungen
Depressionen  -  Dysthymie  -  Bipolare Erkrankung  -  Zyklothymie

Burn-out und Belastungsreaktionen
Burn-out-Syndrom  -  PTSD/Traumatherapie  -  Anpassungsstörung

Beratungsstellen
Rosenheim  -  Traunstein  -  Miesbach  -  Wasserburg  -  München
Berchtesgadener Land  -  Salzburg  -  Kufstein

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fachinformationen

Angststörungen
Angststörungen (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Soziale Phobie  -  Spezifische Phobien

Zwangsspektrumsstörungen
Zwangsstörungen  -  Zwangsspektrumsstörungen
Verhaltenssüchte  -  Internetabhängigkeit

Affektive Störungen
Affektive Störungen (Übersicht)
Depressive Störungen  -  Dysthyme Störung
Bipolare Störungen  -  Zyklothyme Störung

Trauma- and Stressor-related Disorders
Trauma-/Stressor-related Disorders (Übersicht)  -  Akute Belastungsreaktion
Burn-out-Syndrom  -  Posttraumatische Belastungsstörung

Therapieverfahren
Therapieverfahren (Übersicht)
Kognitive Verhaltenstherapie  -  Psychodynamische Psychotherapie
Entspannungsverfahren  -  Psychopharmaka

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Praxisgemeinschaft Dr. Elze  -  Behandlungsangebot
Psychotherapeuten  -  Freie Therapieplätze  -  Anfahrt

 



Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu
Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.


Zum Seitenanfang  -  Drucken Diese Seite drucken


© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 24. März 2016
 

Deutsch  English  English  Español