Generalisierte Angststörung:
Differenzialdiagnose

In der Differenzialdiagnose der Generalisierten Angststörung müssen u.a. bestimmte somatische Erkrankungen sowie andere Angststörungen und weitere psychische Störungen betrachtet werden.


Somatische Erkrankungen

Bezüglich der häufigsten internistischen und neurologischen Erkrankungen, die im differenzialdiagnostischen Prozess der Angsterkrankungen beachtet werden müssen, siehe das Kapitel Angststörungen: Differenzialdiagnose.

Weiterlesen: Angststörungen: Differenzialdiagnose


Agoraphobie

Bei der Agoraphobie beziehen sich die Ängste und Sorgen der Betroffenen zumeist darauf, in öffentlichen Situationen hilflos und ausgeliefert zu sein. Die Ängste beziehen sich dabei zumeist auf die eigene Person und nicht auf Sorgen um mögliche Gefahren für nahestehende Menschen, wie z.B. Familienmitglieder, wie es bei der Generalisierten Angststörung oftmals vorkommt.

Weiterlesen: Agoraphobie


Panikstörung

Im Rahmen der Panikstörung kreisen die Sorgen oftmals zunächst vorrangig um die als sehr bedrohlich erlebten körperlichen Symptome der Panikattacken. Im Verlauf entwickelt sich häufig eine Angst vor einer möglichen nächsten Panikattacke. Im Gegensatz zur Generalisierten Angststörung bleibt die Angst aber auf das mögliche Auftreten der Panikattacken zentriert.

Weiterlesen: Panikstörung


Soziale Phobie

Bei der Sozialen Phobie bestehen vorrangig Sorgen davor, in der Öffentlichkeit negativ aufzufallen oder von anderen negativ beurteilt zu werden. Sorgen um mögliche Bedrohungen von nahestehenden Menschen, wie sie bei der Geralisierten Angststörung zumeist auftreten, stehen bei der Sozialen Phobie nicht im Vordergrund.

Weiterlesen: Soziale Phobie


Zwangsstörungen

Die Differenzierung zwischen einer Generalisierten Angststörung und einer Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangsgedanken bzw. Grübelzwang kann sehr schwierig sein, insbesondere, wenn die Zwangsstörung ausschließlich auf Zwangsgedanken beschränkt ist und keine zusätzlichen Zwangshandlungen auftereten.

Weiterlesen: Zwangsstörungen


Affektive Störungen

Auch im Rahmen der Affektiven Störungen, insbesondere der Depressiven Störung und der Dysthymen Störung, können ausgeprägte Sorgen und generalisierte Ängste auftreten.

Weiterlesen: Affektive Störungen, Depressive Störungen, Dysthyme Störung