Habe ich eine Depression?

Diese Frage ist so wichtig, dass man sie nicht alleine über das Internet oder Fragebögen beantworten sollte. Es gibt bestimmte, festgelegte Kriterien, nach denen ein Arzt oder Psychologe feststellt, ob ein Mensch unter einer Depression oder einer anderen seelischen Erkrankung leidet.

Da es sehr verschiedene Arten von depressiven Erkrankungen gibt, führt der Arzt oder Psychotherapeut für die Diagnosestellung mit den Betroffenen ein längeres Gespräch, in dem er alle Diagnosekriterien und mögliche Begleiterkrankungen abklärt. Um dabei nichts zu übersehen, ist aber das ausführliche persönliche Gespräch mit den Betroffenen und der sorgfältige Ausschluss von möglichen anderen Erkrankungen, die ebenfalls depressive Symptome hervorrufen können, erforderlich.

Wenn Sie sich im vergangen Monat häufig niedergeschlagen, traurig, bedrückt oder hoffnungslos gefühlt haben, und wenn Sie im vergangenen Monaten deutlich weniger Lust und Freude an Dingen hatten, die ihnen sonst Freude bereitet haben, sollten Sie nach Möglichkeit einen Arzt oder Psychologen aufsuchen, und um ein Gespräch zur genaueren diagnostischen Abklärung bitten.

Als weiteren Anhaltspunkt können Sie auch überprüfen, ob Sie in den vergangenen Wochen unter den so genanten Haupt- oder Nebensymptomen einer Depression gelitten haben. Mehr dazu finden Sie im Kapitel Welchen Schweregrad hat die Depression?