Internetabhängigkeit: Symptome

Internetabhängigkeit wird im allgemeine als ein übermäßiger Gebrauch des Internets beschrieben. Die Symptome der Internetabhängigkeit umfassen:


Tao et al. empfahlen die folgenden acht Symptome der Internetabhängigkeit:

  1. Ausgeprägte Beschäftigung mit dem Internet
    Ein ausgeprägtes Bedürfnis nach dem Internet. Gedanken an frühere Online-Aktivitäten oder in Erwartung an die nächste Online-Sitzung. Die Internet-Nutzung ist die dominierende Aktivität des Alltags.

  2. Entzugssymptome
    Entzugssymptome manifestieren sich als Stimmungstief, Ängste, Gereiztheit oder Langeweile nach einigen Tagen ohne Internetgebrauch.

  3. Toleranzentwicklung
    Es wird ein zunehmender Internetgebrauch erforderlich, um eine Befriedigung zu erreichen

  4. Kontrollverlust Andauernder Wunsch nach und/oder erfolglose Versuche, den Internetgebrauch zu reduzieren.

  5. Missachtung der negativen Konsequenzen
    Andauernder exzessiver Internetgebrauch, obwohl dem Betroffenen bewusst ist, dass er physische und/oder psychische Beschwerden durch den Internetgebrauch hervorruft bzw. bestehende Beschwerden verstärkt.

  6. Verlust von anderen Sozialkontakten und Interessen
    Verlust von Interessen, früheren Hobbies, Beschäftigungen etc. als direkte Folge des Internetgebrauchs.

  7. Reduzierung aversiver Affekte
    Nutzung des Internets, um aversive Affekte zu reduzieren (wie z.B. Gefühle von Hilflosigkeit, Schuld, Angst etc.).

  8. Verbergen vor Bekannten und Verwandten
    Täuschen von Bekannten, Verwandten, Therapeuten etc. über den wirklichen Zeit- und Geldaufwand des Internetgebrauchs.

(vgl. Tao 2010)