Joseph Wolpe

Geboren am 20. April 1915 in Johannesburg (Südafrika).
Verstorben am 4. Dezember 1997 in Los Angeles (Kalifornien, USA).

Der in Südafrika geborene Psychiater Joseph Wolpe gilt als wichtiger Pionier der Verhaltenstherapie.

Joseph Wolpe erforschte in den 1950er Jahren die so genannte Reziproke Hemmung (engl. “reciprocal inhibition”), bei der ein angstauslösender Reiz zusammen mit solchen Reizen angeboten wird, die eine dominierende antagonistische Reaktion auf die Angst hervorrufen, wodurch es zu einer Angstreduktion kommen kann.

Aus diesen Forschungen heraus entwickelte Joseph Wolpe das Therapieverfahren der Systematischen Desensibilisierung zur Behandlung von Phobien, welches er 1958 in seinem Buch “Psychotherapy by reciprocal inhibition” publizierte (vgl. Wolpe 1958).

Weiterlesen: Systematische Desensibilisierung