Klinische Psychologie
und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Posttraumatische Belastungsstörung
(PTBS / PTSD): Differenzialdiagnose

Zu den möglichen Differenzialdiagnosen der Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS / PTSD) gehören unter anderem die folgenden Störungsbilder:

  • Reaktionen auf schwere Belastungen, z.B.:
    • Akute Belastungsreaktion,
    • Anpasssungsstörungen.
       
  • Affektive Störungen, z.B.:
    • Depressive Störungen,
    • Dysthyme Störung
       
  • Angststörungen
     
  • Dissoziative Störungen
     
  • Persönlichkeitsstörungen / Persönlichkeitsänderungen
    • Andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Akute Belastungsreaktion (ICD-10 F43.0)

Die Akute Belastungsreaktion ist ebenso wie die PTBS eine Reaktion auf eine außergewöhnliche physische oder psychische Belastung.

Im Unterschied zur PTBS entwickelt sich die Akute Belastungsreaktion bereits kurz nach dem traumatischen Ereignis und klingt zumeist innerhalb von Stunden oder Tagen wieder ab.

Weiterlesen: Akute Belastungsreaktion

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Anpassungsstörungen (ICD-10 F43.2)

Die Anpassungsstörungen sind Erkrankungen, die während bzw. nach entscheidenden Lebensveränderungen auftreten.

Zu diesen auslösenden Lebensveränderungen gehören zum Beispiel außergewöhnliche Belastungen, wie der Verlust eines Angehörigen oder eine schwere Krankheit, oder auch soziale Veränderungen wie ein Arbeitsplatz- oder Schulwechsel, der Eintritt ins Rentenalter, etc.

Die Reaktion der Betroffenen auf diese Veränderungen kann unterschiedlich sein. Im Rahmen der Anpassungsstörung treten dabei zum Beispiel gehäuft depressive Verstimmungen auf, die aber nicht den Schweregrad oder die Dauer einer depressiven Episode erreichen.

Neben der depressiven Symptomatik können auch andere Störungen des Gefühlslebens oder Störungen des Sozialverhaltens auftreten

Weiterlesen: Anpassungsstörungen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Affektive Störungen (ICD-10 F30 - F39)

Die Affektiven Störungen gehen ähnlich der PTBS mit Veränderungen des affektiven Erlebens und der Kognitionen einher. Es fehlt jedoch der zeitliche Bezug des Auftretens der Symptome zu einem vorausgehenden traumatisierenden Ereignis.

Auch Symptome wie Dissoziation etc. sind für singuläre Affektive Störungen eher uncharakteristisch.

Weiterlesen:
   • Affektive Störungen
   • Depressive Störungen
   • Bipolare Störungen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Angststörungen (ICD-10 F40 - F41)

Die Angststörungen können bei einigen Betroffenen ähnlich der PTBS durch ein belastendes Lebensereignis ausgelöst werden.

In Bezug auf die Symptomatik fehlen bei den Angststörungen aber zumeist PTBS-typische Symptome wie zum Beispiel Intrusionen oder Dissoziationen.

Weiterlesen: Angststörungen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Dissoziative Störungen (ICD-10 F44)

e Dissoziativen Störungen sind in vielen Bereichen den dissoziativen Symptomen, die im Rahmen einer PTBS auftreten, ähnlich. Die Dissoziativen Störungen können zum Teil auch nach belastenden Ereignissen auftreten, es fehlt aber auch hier Teile des für die Diagnose einer PTBS erforderlichen Symptomkomplexes.

Weiterlesen: Dissoziative Störungen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Persönlichkeitsstörungen / Persönlichkeitsänderungen
(ICD-10 F60 - F62)

Persönlichkeitsstörungen sind durch bestimmte Erlebens- und Verhaltensmuster gekennzeichnet, innerhalb dener die Betroffenen in ihrem Wahrnehmen, Denken und Fühlen sowie in der Gestaltung ihrer Sozialkontakte von der großen Mehrheit der Bevölkerung abweichen.
 

Andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung (ICD-10 F62.0)

Eine große Ähnlichkeit zur PTBS hat dabei zum Beispiel die so genannte Andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung (ICD-10 F62.0), die definitionsgemäß über eine Dauer von mindestens zwei Jahren nach dem Erleben eines katastrophalen Ereignisses bestehen muss.

Weiterlesen: Persönlichkeitsstörungen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Zum Weiterlesen...

 

“Posttraumatische Belastungsstörung”
 

Posttraumatische Belastungsstörung (Ehlers)

“Posttraumatische Belastungsstörung” von Anke Ehlers ist eines der meistgelesenen deutschsprachigen Fachbücher zum Thema PTSD. Das Buch ist insbesondere für alle Ärzte und Psychologen in der Facharzt- bzw. Psychotherapie-Ausbildung geeignet, da es einerseits die wichtigsten theoretischen Grundlagen zum Thema PTSD zusammenfasst und darüber hinaus ein Behandlungsmanual für die Traumatherapie vorstellt.
 

Weiterlesen:
“Posttraumatische Belastungsstörung (Ehlers)” - Buchrezension

Dieses Buch im Online-Buchhandel: Amazon.de   Buch.de   Bücher.de

Literatur

PTBS: Fachbücher
 

American Psychiatric Association (2013). Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5). Arlington: American Psychiatric Publishing.
Dieses Buch bei Amazon.de >>

 

PTBS: Leitlinien
 

Flatten G, Gast U, Hofmann A, Knaevelsrud Ch, Lampe A et al. (2011). S3 - Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. Trauma & Gewalt 3: 202-210.

National Institute for Clinical Excellence - NICE (2005): Post-traumatic stress disorder (PTSD). London: NICE (Clinical Guideline 26).

 


© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 




Leserbewertung:

5 Sterne   5  Sterne   ( 1  Leser haben diesen Artikel bewertet.)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

        




 


Diese Seite empfehlen:





Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:
 

Loading



Gesundheit und Psyche

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ängste und Phobien
Ängste und Phobien (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikattacken
Soziale Ängste  -  Spezifische Phobien  -  Generalisierte Ängste
Höhenangst  -  Klaustrophobie  -  Spinnenangst

Zwänge und Zwangsspektrumsstörungen
Zwänge (Übersicht)  -  Zwangshandlungen  -  Zwangsgedanken

Depressionen und Biplare Erkrankungen
Depressionen  -  Dysthymie  -  Bipolare Erkrankung  -  Zyklothymie

Burn-out und Belastungsreaktionen
Burn-out-Syndrom  -  PTSD/Traumatherapie  -  Anpassungsstörung

Beratungsstellen
Rosenheim  -  Traunstein  -  Miesbach  -  Wasserburg  -  München
Berchtesgadener Land  -  Salzburg  -  Kufstein

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fachinformationen

Angststörungen
Angststörungen (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Soziale Phobie  -  Spezifische Phobien

Zwangsspektrumsstörungen
Zwangsstörungen  -  Zwangsspektrumsstörungen
Verhaltenssüchte  -  Internetabhängigkeit

Affektive Störungen
Affektive Störungen (Übersicht)
Depressive Störungen  -  Dysthyme Störung
Bipolare Störungen  -  Zyklothyme Störung

Trauma- and Stressor-related Disorders
Trauma-/Stressor-related Disorders (Übersicht)  -  Akute Belastungsreaktion
Burn-out-Syndrom  -  Posttraumatische Belastungsstörung

Therapieverfahren
Therapieverfahren (Übersicht)
Kognitive Verhaltenstherapie  -  Psychodynamische Psychotherapie
Entspannungsverfahren  -  Psychopharmaka

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Praxisgemeinschaft Dr. Elze  -  Behandlungsangebot
Psychotherapeuten  -  Freie Therapieplätze  -  Anfahrt

 



Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu
Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.


Zum Seitenanfang  -  Drucken Diese Seite drucken


© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
Letzte Aktualisierung: Freitag, 25. März 2016
 

Deutsch  English  English  Español