Klinische Psychologie
und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Posttraumatische Belastungsstörung
(PTBS / PTSD): Epidemiologie

Eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) kann sich - bei vorher gesunden Menschen jeder Altersgruppe - als Folge des (Mit-)Erlebens eines extrem bedrohlichen Ereignisses entwickeln.

Die Häufigkeit, mit der sich nach einem traumatischen Ereignis eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) / Posttraumatic Stress Disorder (PTSD) entwickelt, ist unter anderem abhängig von der Art des traumatischen Erlebnisses. So leiden bis zu 50% der Vergewaltigungs- und Kriegsopfer unter den Symptomen einer PTSD. Bei den Opfern anderer Gewaltverbrechen entwickelt sich bei ca. 25% der Betroffenen eine posttraumatische Belastungsstörung. Nach Verkehrsunfällen oder schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Krebs kann sich bei ca. 15% der Betroffenen eine PTSD entwickeln. Unbehandelt besteht eine hohe Chronifizierungsneigung.

In der Gesamtbevölkerung besteht weltweit - mit landestypischen Unterschieden - eine Wahrscheinlichkeit von ca. 1 bis 10%, im Laufe des Lebens an einer PTSD zu erkranken, wobei Frauen ungefähr doppelt so häufig betroffen sind wie Männer. Es gibt jedoch eine hohe Dunkelziffer, da viele Betroffene trotz ihres langjährigen Leidens aufgrund von Schuld- oder Schamgefühlen keine ärztliche oder therapeutische Hilfe aufsuchen.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Prävalenz (Häufigkeit)

Die Prävalenz der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) unterscheidet sich je nach der Art des auslösenden Traumas.

Die höchsten Prävalenzraten finden sich bei den Opfern sexueller Gewalt sowie bei den Opfern von Krieg, Folter oder Vertreibung. Nach sexuellen Gewaltdelikten, wie zum Beispiel Vergewaltigung, wird die Prävalenz der PTBS auf ca. 50% geschätzt. Ähnliche Prävalenzraten werden für Kriegs- und Folteropfer berichtet.

Bei Opfern anderer Gewaltverbrechen wird die Prävalenz der PTBS auf ca. 25% geschätzt. Für die Opfer von Verkehrsunfällen sowie für Menschen, die schwere körperliche Erkrankungen hatten, wurden Prävalenzraten von ca. 10% ermittelt.

(vgl. Flatten 2011, NICE 2005)

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Lebenszeitprävalenz

In Bezug auf die Lebenszeitprävalenz der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) zeigen sich regionale bzw. länderspezifische Unterschiede, da die oben genannten auslösenden Traumata, insbesondere die Kriegsereignisse, je nach Region und Zeitepoche mit unterschiedlicher Häufigkeit auftreten.

Für Deutschland wird die Lebenszeitprävalenz der PTBS in der Allgemeinbevölkerung auf 1,5 bis 2 % geschätzt.

(vgl. Flatten 2011, NICE 2005)

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Zum Weiterlesen...

 

“Posttraumatische Belastungsstörung”
 

Posttraumatische Belastungsstörung (Ehlers)

“Posttraumatische Belastungsstörung” von Anke Ehlers ist eines der meistgelesenen deutschsprachigen Fachbücher zum Thema PTSD. Das Buch ist insbesondere für alle Ärzte und Psychologen in der Facharzt- bzw. Psychotherapie-Ausbildung geeignet, da es einerseits die wichtigsten theoretischen Grundlagen zum Thema PTSD zusammenfasst und darüber hinaus ein Behandlungsmanual für die Traumatherapie vorstellt.
 

Weiterlesen:
“Posttraumatische Belastungsstörung (Ehlers)” - Buchrezension

Dieses Buch im Online-Buchhandel: Amazon.de   Buch.de   Bücher.de

Literatur

PTBS: Fachbücher
 

American Psychiatric Association (2013). Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5). Arlington: American Psychiatric Publishing.
Dieses Buch bei Amazon.de >>

 

PTBS: Leitlinien
 

Flatten G, Gast U, Hofmann A, Knaevelsrud Ch, Lampe A et al. (2011). S3 - Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. Trauma & Gewalt 3: 202-210.

National Institute for Clinical Excellence - NICE (2005): Post-traumatic stress disorder (PTSD). London: NICE (Clinical Guideline 26).

 

PTBS: Epidemiologie  PTSD: Epidemiology  PTSD: Epidemiology

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 




Leserbewertung:

5 Sterne   5  Sterne   ( 2  Leser haben diesen Artikel bewertet.)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

        




 


Diese Seite empfehlen:





Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:
 

Loading



Gesundheit und Psyche

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ängste und Phobien
Ängste und Phobien (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikattacken
Soziale Ängste  -  Spezifische Phobien  -  Generalisierte Ängste
Höhenangst  -  Klaustrophobie  -  Spinnenangst

Zwänge und Zwangsspektrumsstörungen
Zwänge (Übersicht)  -  Zwangshandlungen  -  Zwangsgedanken

Depressionen und Biplare Erkrankungen
Depressionen  -  Dysthymie  -  Bipolare Erkrankung  -  Zyklothymie

Burn-out und Belastungsreaktionen
Burn-out-Syndrom  -  PTSD/Traumatherapie  -  Anpassungsstörung

Beratungsstellen
Rosenheim  -  Traunstein  -  Miesbach  -  Wasserburg  -  München
Berchtesgadener Land  -  Salzburg  -  Kufstein

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fachinformationen

Angststörungen
Angststörungen (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Soziale Phobie  -  Spezifische Phobien

Zwangsspektrumsstörungen
Zwangsstörungen  -  Zwangsspektrumsstörungen
Verhaltenssüchte  -  Internetabhängigkeit

Affektive Störungen
Affektive Störungen (Übersicht)
Depressive Störungen  -  Dysthyme Störung
Bipolare Störungen  -  Zyklothyme Störung

Trauma- and Stressor-related Disorders
Trauma-/Stressor-related Disorders (Übersicht)  -  Akute Belastungsreaktion
Burn-out-Syndrom  -  Posttraumatische Belastungsstörung

Therapieverfahren
Therapieverfahren (Übersicht)
Kognitive Verhaltenstherapie  -  Psychodynamische Psychotherapie
Entspannungsverfahren  -  Psychopharmaka

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Praxisgemeinschaft Dr. Elze  -  Behandlungsangebot
Psychotherapeuten  -  Freie Therapieplätze  -  Anfahrt

 



Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu
Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.


Zum Seitenanfang  -  Drucken Diese Seite drucken


© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
Letzte Aktualisierung: Freitag, 25. März 2016
 

Deutsch  English  English  Español