Spezifische Phobien: Diagnose nach ICD-10

ICD-10-GM

Die Internationale Klassifikation der Krankheiten (International Classification of Diseases - ICD-10) definiert Spezifische Phobien (ICD-10 F40.2) als Ängste, die auf eng umschriebene Situationen wie z.B. die Nähe von bestimmten Tieren, Höhen, Dunkelheit, Fliegen, geschlossene Räume, Urinieren oder Defäkieren auf öffentlichen Toiletten, Genuss bestimmter Speisen, Zahnarztbesuch oder auf den Anblick von Blut oder Verletzungen beschränkt sind, bezeichnet. Die auslösende Situation kann - obwohl sie streng begrenzt ist - bei den Betroffenen Panikzustände wie bei der Agoraphobie oder der Sozialen Phobie hervorrufen.


ICD-10-Forschungskriterien

Nach den ICD-10-Forschungskriterien wird eine Spezifische (isolierte) Phobie (F40.2) diagnostiziert, wenn:

(vgl. Dilling 2011, Dilling 2013, DIMDI 2014)