Trauma- and Stressor-related Disorders

Unter der Bezeichnung Trauma- and Stressor-Related Disorders werden Erkrankungen zusammengefasst, die sich als Reaktion auf belastende Lebenserfahrungen entwickeln.


Reaktionen auf schwere Belastung (ICD-10 F43)

Definition nach ICD-10

Die ICD-10 unterscheidet im Kapitel F43 “Reaktionen auf schwere Belastungen” die Akute Belastungsreaktion (ICD-10 F43.0), die Posttraumatische Belastungsstörung (ICD-10 F43.1), die Anpassungsstörungen (ICD-10 F43.2) sowie die Sonstigen Reaktionen auf schwere Belastung (ICD-10 F43.8).

Diesen Erkrankungen ist als besonderes, kennzeichnendes Kriterium gemeinsam, dass sie entweder durch ein außergewöhnliches belastendes Lebensereignis oder durch eine besondere Veränderung im Leben, die zu einer anhaltenden Belastung geführt hat, ausgelöst werden.

Die oben genannten Erkrankungen entstehen als direkte Folge dieser akuten schweren Belastung oder des kontinuierlichen Traumas und wären ohne diese Belastungen nicht entstanden.

Weiterlesen:
   • Akute Belastungsreaktion
   • Posttraumatische Belastungsstörung

Trauma- and Stressor-Related Disorders: DSM-5

In der 5. Auflage des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders - DSM-5 der American Psychiatric Association umfasst das Kapitel der so genannten Trauma- und Stressor-Related Disorders die folgenden Störungsbilder:

(vgl. APA 2013)