Verhaltenssüchte: DSM-5

Die American Psychiatric Association (APA) hat im Mai 2013 die 5. Revision ihres Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders veröffentlicht, das so genannte DSM-5.

Ähnlich wie in der ICD-10 gibt es auch im DSM-5 kein einheitliches Kapitel für die Verhaltenssüchte.


Obsessive-Compulsive and Related Disorders

Gegenüber der Vorgängerversion DSM-IV wurde im DSM-5 ein neues Kapitel aufgenommen, die so genannten Obsessive-Compulsive and Related Disorders.

In diesem Kapitel finden sich neben den Zwangsstörungen auch bestimmte Verhaltenssüchte, wie zum Beispiel die Hoarding Disorder (Pathologisches Horten), die Trichotillomanie (Hair-Pulling-Disorder) sowie die Excoriation-Disorder (Skin-Picking-Disorder):


Disruptive, Impulse-Control, and Conduct Disorders

Die Kleptomanie und die Pyromanie finden sich im DSM-5 demgegenüber im Kapitel der so genannten Disruptive, Impulse-Control, and Conduct Disorders:


Internet Gaming Disorder

Die Internet Gaming Disorder wird im DSM-5 nicht in der Sektion II unter den offiziellen Diagnosen sondern in der Sektion III als so genannte Condition for Further Study aufgeführt.

Weiterlesen: Internetabhängigkeit: DSM-5