Gesundheit
& Psyche

Gesundheit & Psyche

Sind Zwänge ansteckend?

Diese Frage mag sich zunächst etwas irritierend anhören - und trotzdem hat sie oftmals einen großen Einfluss auf die Erkrankten und ihre Angehörigen. So haben viele Zwangspatienten Angst vor einem Klinikaufenthalt oder vor dem Besuch einer Selbsthilfegruppe, weil sie befürchten, dass sie dort neue Zwänge entwickeln könnten, wenn sie die Berichte der anderen Zwangspatienten über deren Zwänge hören.

Diese Befürchtung erhöht leider für viele Menschen die Hürde für den Besuch einer Klinik bzw. einer Selbsthilfegruppe, obwohl dieser oftmals so sehr wichtig und hilfreich sein könnte.

Auch Angehörige kommen häufig mit der Sorge zum Partnergespräch “Ich erlebe die Zwänge seit Jahren jeden Tag mit, da befürchte ich schon lange, dass ich selbst auch Zwänge bekomme...”.

Zu der obigen Frage - kurz gesagt: Ein klares Jein! Zwänge können eine unwahrscheinliche Faszination auslösen und haben die Tendenz, sich auszuweiten. Auch “neue” Zwänge, die man von anderen Menschen berichtet bekommt, können sich in das eigene Zwangssystem einbauen. Nur - dies passiert sowieso. Sie kennen dies vermutlich aus eigener Erfahrung: Die Zwänge haben unbehandelt leider die Tendenz, immer komplexer zu werden und auf immer mehr Lebensbereiche über zu gehen, auch wenn man keinen Kontakt zu anderen Zwangspatienten hat.

Viele Zwangspatienten machen aber eine andere Erfahrung: Zunächst überwiegt zum Beispiel bei einem Klinikaufenthalt die Befürchtung, sich von den Zwängen der Mitpatienten etwas “abzugucken”. Dies passiert vielleicht sogar auch in einigen Bereichen - aber dann überwiegt die Erleichterung, andere Menschen kennen gelernt zu haben, denen es ähnlich geht, und mit denen man gemeinsam eine Lösung für die Zwänge finden kann. Im Endeffekt hat diese letztgenannte Erfahrung dann einen viel größeren, heilenden Einfluss, so dass die meisten Zwangspatienten berichten, dass sich der Klinikaufenthalt für sie trotz ihrer Befürchtungen sehr gelohnt hat.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Und die Sorgen der Angehörigen?

Zunächst einmal können Sie sich beruhigen. Wenn die Zwänge wirklich so ansteckend wären, dann müssten ja alle Therapeuten, die Tag für Tag die Zwänge ihrer Patienten miterleben, inzwischen selbst erkrankt sein. Aber trotzdem: Viele Zwangspatienten haben die Tendenz, ihre Angehörigen (zumeist unbewusst) in ihr Zwangssystem mit einzubauen. Dies kann mit kleinen Dingen beginnen - wie zum Beispiel der Bitte an die Partnerin, dass sie doch bitte auch noch einmal kontrollieren soll, ob der Herd wirklich aus ist - und bei schweren Zwangserkrankungen ein immer größeres Ausmaß erreichen.

Deswegen ist für Sie als Angehöriger eines sehr wichtig: Bitten Sie ihre Partnerin / ihren Partner / ihr Kind etc., dass sie selbst auch einmal zu einer Therapiesitzung mitkommen dürfen, damit sie gemeinsam mit dem Betroffenen und dem Therapeuten / der Therapeutin besprechen können, an welchen Stellen sie sich jetzt schon richtig verhalten und wo sie vielleicht anders reagieren könnten. Am günstigsten wäre es, diese gemeinsamen Gespräche regelmäßig in größeren Abständen durchzuführen, damit sie mit dem Betroffenen zusammen erarbeiten können, wie sie sich am hilfreichsten Verhalten.

Weiterlesen: Was können Angehörige bei Zwängen tun?

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Zum Weiterlesen...

 

“Arbeitsbuch Zwangsstörungen”
 

Arbeitsbuch Zwangsstörungen

Das “Arbeitsbuch Zwangsstörungen” von Bruce M. Hyman und Cherry Pedrick ist eine sehr gelungene Kombination aus einem einerseits sehr informativen und umfangreichen Buch, in dem die Hintergründe der Zwänge, Zwangshandlungen, Zwangsgedanken sowie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten ausführlich beschrieben werden, und einem wirklichen “Arbeitsbuch”, anhand dem sich die Betroffenen alleine oder mit Unterstützung durch ihre Therapeuten Wege aus der Zwangserkrankung selbst erarbeiten können.
 

Weiterlesen: “Arbeitsbuch Zwangsstörungen” - Buchrezension

Dieses Buch im Online-Buchhandel: Amazon.de   Buch.de   Bücher.de


© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

 


Diese Seite empfehlen:





Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:
 

Loading



Gesundheit und Psyche

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ängste und Phobien
Ängste und Phobien (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikattacken
Soziale Ängste  -  Spezifische Phobien  -  Generalisierte Ängste
Höhenangst  -  Klaustrophobie  -  Spinnenangst

Zwänge und Zwangsspektrumsstörungen
Zwänge (Übersicht)  -  Zwangshandlungen  -  Zwangsgedanken

Depressionen und Biplare Erkrankungen
Depressionen  -  Dysthymie  -  Bipolare Erkrankung  -  Zyklothymie

Burn-out und Belastungsreaktionen
Burn-out-Syndrom  -  PTSD/Traumatherapie  -  Anpassungsstörung

Beratungsstellen
Rosenheim  -  Traunstein  -  Miesbach  -  Wasserburg  -  München
Berchtesgadener Land  -  Salzburg  -  Kufstein

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fachinformationen

Angststörungen
Angststörungen (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Soziale Phobie  -  Spezifische Phobien

Zwangsspektrumsstörungen
Zwangsstörungen  -  Zwangsspektrumsstörungen
Verhaltenssüchte  -  Internetabhängigkeit

Affektive Störungen
Affektive Störungen (Übersicht)
Depressive Störungen  -  Dysthyme Störung
Bipolare Störungen  -  Zyklothyme Störung

Trauma- and Stressor-related Disorders
Trauma-/Stressor-related Disorders (Übersicht)  -  Akute Belastungsreaktion
Burn-out-Syndrom  -  Posttraumatische Belastungsstörung

Therapieverfahren
Therapieverfahren (Übersicht)
Kognitive Verhaltenstherapie  -  Psychodynamische Psychotherapie
Entspannungsverfahren  -  Psychopharmaka

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Praxisgemeinschaft Dr. Elze  -  Behandlungsangebot
Psychotherapeuten  -  Freie Therapieplätze  -  Anfahrt

 



Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu
Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.


Zum Seitenanfang  -  Drucken Diese Seite drucken


© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
Letzte Aktualisierung: Freitag, 25. März 2016
 

Deutsch  English  English  Español