Klinische Psychologie
und Psychotherapie

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Zwangsstörungen: Testverfahren

In der testpsychologischen Diagnostik der Zwangsstörungen kann, neben der Durchführung von strukturierten Interviews wie z.B. dem Strukturierten klinischen Interview für DSM-IV (SKID-I) und dem Diagnostischen Interview bei psychischen Störungen (DIPS), ergänzend die Durchführung von speziellen störungsspezifischen Testverfahren hilfreich sein.

Für die weiterführende Diagnostik der Zwangsstörung können dabei verschiedene Testinstrumente zum Einsatz kommen, wie z.B das Maudsley Obsessive-Compulsive Inventory (MOCI), das Hamburger Zwangsinventar (HZI und HZI-K), die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS) oder der Padua Zwangsfragebogen (Padua-R).

Alle unten genannten Testverfahren sollten nur zusammen mit einen entsprechend erfahrenen Arzt oder Psychologen durchgeführt werden.

Die Testdiagnostik von Zwangserkrankungen bringt als besonderes Problem mit sich, dass einige Betroffene aufgrund ihrer Erkrankung große Probleme haben, die Testinstrumente zu bearbeiten (z.B. indem sie sich ständig vergewissern müssen, dass sie die Antwortbögen auch „korrekt“ ausgefüllt haben). Hierdurch kann sich die Bearbeitungszeit zum Teil erheblich verlängern.

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Maudsley Obsessive-Compulsive Inventory (MOCI)

Das Maudsley Obsessive-Compulsive Inventory (MOCI) ist seit 1977 im Einsatz. Das MOCI umfasst 30 Items mit jeweils 2 Antwortmöglichkeiten (richtig/falsch). Die Ergebnisse werden in 4 Unterskalen („Kontrollieren“, „Putzen“, „Trägheit“, „Zweifel“) dargestellt, von denen aber lediglich die Gesamtpunktzahl und die Unterskalen „Kontrollieren“ und „Reinlichkeit“ ausreichend valide und reliabel sind. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 5 Minuten.

Weiterlesen: Maudsley Obsessive-Compulsive Inventory

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Hamburger Zwangsinventar (HZI und HZI-K)

Das Hamburger Zwangsinventar (HZI) ist eine Selbstbeurteilungsskala, die seit 1983 im Einsatz ist. Das HZI umfasst 188 Items mit jeweils zwei Antwortmöglichkeiten (richtig/falsch). Die Auswertung beinhaltet zwei Unterskalen für die Bereiche Zwangshandlungen und Zwangsgedanken. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 30 Minuten.

Das HZI liegt inzwischen auch in einer auf 72 Items gekürzten Form, dem Hamburger Zwangsinventar - Kurzform (HZI-K), vor.

Weiterlesen: Hamburger Zwangsinventar

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS)

Die Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS) von Goodman et al. ist seit 1989 im Einsatz, in der deutschen Bearbeitung von Hand et al. seit 1991.

Die Y-BOCS ermöglicht neben einem Gesamtabbild der Zwangssymptomatik auch die Erfassung von zwei Unterskalen für die Bereiche Zwangsgedanken und Zwangshandlungen.

Die Y-BOCS wurde ursprünglich als Fremdbeurteilungsverfahren entwickelt, in einem strukturierten Interview wird dabei anhand von 10 Items (Obsessions: 1. Time spent on obsessions; 2. Interference from obsessions; 3. Distress of obsessions; 4. Resistance; 5. Control over obsessions. Compulsions: 6. Time spent on compulsions; 7. Interference from compulsions; 8. Distress from compulsions; 9. Resistance; 10. Control over compulsions) die Schwere der Zwangssymptomatik ermittelt.

Zwischenzeitlich liegt die Y-BOCS auch in einer Selbstbeurteilungsversion vor.

Weiterlesen: Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Padua Zwangsfragebogen (Padua-R)

Der Padua Zwangsfragebogen (Padua-R) ist seit 1995 im Einsatz, er umfasst 41 Items die auf einer 5-stufigen Skala beantwortet werden. Die Ergebnisse können in 5 Unterskalen („Impulse“, „Waschen“, „Kontrollieren“, „Rumination“, „Ordentlichkeit“) dargestellt werden. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 7 Minuten.

Weiterlesen: Padua Zwangsfragebogen

© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

Zum Weiterlesen...

 

“Wenn Zwänge das Leben einengen”
 

Wenn Zwänge das Leben einengen

”Wenn Zwänge das Leben einengen” von Dr. Birgit Hofmann und Dr. Nicolas Hoffmann bietet zunächst einen Überblick über das Thema Zwangsstörungen, gefolgt von einer ausführlichen Erläuterung der verschiedenen Zwangserkrankungen, jeweils ergänzt durch praktische Übungen und Hilfen. Neben den verschiedenen Zwangshandlungen, wie z.B. Reinigungs-, Ordnungs- oder Sammelzwängen, werden auch Zwangsgedanken und “Grübelzwänge” sowie deren Behandlungsmöglichkeiten ausführlich beschrieben. Ergänzt wird das Buch durch ein Kapitel für Angehörige. Das Buch ist auch als eBook erhältlich.
 

Weiterlesen: “Wenn Zwänge das Leben einengen” - Buchrezension

Dieses Buch im Online-Buchhandel: Amazon.de   Buch.de   Bücher.de

Literatur

Zwangsstörungen: Fachbücher
 

American Psychiatric Association (2013). Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5). Arlington: American Psychiatric Publishing.
Dieses Buch bei Amazon.de >>

 

Zwangsstörungen: Leitlinien
 

DGPPN (2013): S3-Leitlinie Zwangsstörungen.
Full text (pdf) >>

 


© Dr. Sandra Elze & Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
 

 

 


Diese Seite empfehlen:





Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie andere Themen?
Geben Sie hier Ihre Suchbegriffe ein, um unsere Internetseiten zu durchsuchen:
 

Loading



Gesundheit und Psyche

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ängste und Phobien
Ängste und Phobien (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikattacken
Soziale Ängste  -  Spezifische Phobien  -  Generalisierte Ängste
Höhenangst  -  Klaustrophobie  -  Spinnenangst

Zwänge und Zwangsspektrumsstörungen
Zwänge (Übersicht)  -  Zwangshandlungen  -  Zwangsgedanken

Depressionen und Biplare Erkrankungen
Depressionen  -  Dysthymie  -  Bipolare Erkrankung  -  Zyklothymie

Burn-out und Belastungsreaktionen
Burn-out-Syndrom  -  PTSD/Traumatherapie  -  Anpassungsstörung

Beratungsstellen
Rosenheim  -  Traunstein  -  Miesbach  -  Wasserburg  -  München
Berchtesgadener Land  -  Salzburg  -  Kufstein

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Klinische Psychologie und Psychotherapie

Fachinformationen

Angststörungen
Angststörungen (Übersicht)  -  Agoraphobie  -  Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Soziale Phobie  -  Spezifische Phobien

Zwangsspektrumsstörungen
Zwangsstörungen  -  Zwangsspektrumsstörungen
Verhaltenssüchte  -  Internetabhängigkeit

Affektive Störungen
Affektive Störungen (Übersicht)
Depressive Störungen  -  Dysthyme Störung
Bipolare Störungen  -  Zyklothyme Störung

Trauma- and Stressor-related Disorders
Trauma-/Stressor-related Disorders (Übersicht)  -  Akute Belastungsreaktion
Burn-out-Syndrom  -  Posttraumatische Belastungsstörung

Therapieverfahren
Therapieverfahren (Übersicht)
Kognitive Verhaltenstherapie  -  Psychodynamische Psychotherapie
Entspannungsverfahren  -  Psychopharmaka

Stichwortverzeichnis (Von A bis Z)

 



Praxis für Psychotherapie Dr. Elze

Praxisgemeinschaft Dr. Elze  -  Behandlungsangebot
Psychotherapeuten  -  Freie Therapieplätze  -  Anfahrt

 



Impressum - Rechtliche Hinweise - Datenschutzerklärung
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu
Medizinischen Informationen und Gesundheitsthemen.


Zum Seitenanfang  -  Drucken Diese Seite drucken


© Dr. Sandra Elze und Dr. Michael Elze
Prien am Chiemsee / Rosenheim, www.Dr-Elze.com
Letzte Aktualisierung: Freitag, 25. März 2016
 

Deutsch  English  English  Español